• INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 01 Naturrasen
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 02 Kunstrasen
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 03 Hybridrasen
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 04 Kunststoff
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 05 Tenne Sand
  • INTERGREEN HOMEPAGE MODULE Belagsarten 06 Ricoten

Torraumsanierung mit Wachstumsfolie

Tipp vom Fachmann

Der Torraum ist eine der Hauptbelastungszonen auf dem Spielfeld. Um diesen in der Spielpause wieder herzurichten, gibt es mehrere Möglichkeiten. Zumeist wird in dieser besonderen Spielzone Fertigrasen verlegt oder im Rahmen einer Regeneration eine Nachsaat durchgeführt. In den letzten Jahren hat sich für uns ein neuer Weg ...

Weiterlesen

Einsatz organischer Dünger

Ein Erfahrungsbericht des INTERGREEN-Partnerbetriebes Schmitt

Ein im Süden Hessens gelegener Tennen-Sportplatz wurde vor Jahren von Fa. Schmitt, Frankfurt in einen Rasenplatz umgebaut. Hierbei wurde eine werkseitig gemischte Rasentragschicht verwendet. Im Rahmen der weiteren Sportplatzpflege standen jährliche Regenerationsmaßnahmen

Weiterlesen

Der Mähroboter und die Pflege

Viele Vorteile bei richtigem Einsatz

Die Installation eines Mähroboters bietet definitiv Vorteile. Da der Mähroboter unabhängig der Tageszeit und meistens auch der Witterung mähen kann, ist der Platz zum einen länger nutzbar, wenn z.B. nachts gemäht wird, und zum andern kann gemäht werden, wenn es feucht ist, was mit einem Aufsitzmäher nicht immer möglich ist. Die Zeit ...

Weiterlesen

Fachgerechte Sportplatzdüngung nach Bodenuntersuchung

Die Gräser des Sportrasens werden durch die Bespielung stark strapaziert und müssen zur Erhaltung einer ausreichenden Narbendichte regenerationsfreudig sein. Die Bildung neuer Blätter und Triebe erfordert Energie und Nährelemente zur Produktion von Biomasse. Unter normalen Wachstumsbedingungen ...

Weiterlesen

Besandung von Rasensportplätzen

Wertvolle Erhaltungsmaßnahme

Im Laufe der Jahre verändern sich die sportfunktionalen Eigenschaften eines Rasensportplatzes von den idealen Ausgangseigenschaften hin zu ungünstigen Eigenschaften. Um diese abzufangen und sie wieder in Richtung Ausgangszustand zu beeinflussen ist die regelmäßige Besandung der Rasenfläche eine wertvolle Pflegemaßnahme.

Weiterlesen

Ökobilanz von Rasensportfeldern

Vergleichsstudie für Grün Stadt Zürich, Schweiz

Ziel des Projektes Ökobilanzierung von Rasensportfeldern ist es, eine vergleichende Ökobilanz für die Kunststoff- und Naturrasenspielfelder sowie Hybridrasen in der Stadt Zürich zu erstellen und die Möglichkeiten für ökologische Optimierungen aufzuzeigen.

Weiterlesen

Saatgutproduktion für Rasengräser

Anbau, Ernte, Qualitätskriterien

Neue Gräsersorten für die Rasenanwendung werden im Zuchtbetrieb mittels unterschiedlicher Verfahren sowie Tests und Laboranalysen in Gewächshäusern entwickelt. Anschließend werden selektierte Einzelpflanzen und später auch das daraus gewonnene Züchter-Saatgut und Basis-Saatgut in Versuchsfeldern zur Prüfung angebaut.

Weiterlesen

Tipp vom Fachmann: Nachsaat von Rasensportplätzen im Herbst

Für die Profis der Greenkeeper in den Stadien der Bundesligen ist die regelmäßige Nachsaat der Rasenflächen eine Routine und Selbstverständlichkeit geworden. Insbesondere vor dem Winter ist es sinnvoll mit einem optimalen Gräserbestand die laufende Spielsaison zu organisieren.

Weiterlesen

Biologischen Bekämpfung von Engerlingen im Rasen

Als Engerlinge werden die Larven der Blatthornkäfer bezeichnet. Zu den bekanntesten bei uns vorkommenden Schädlingen dieser Familie gehören der Maikäfer, der Junikäfer, der Gartenlaubkäfer und der Purzelkäfer. Die Engerlinge leben unmittelbar unter der Rasenarbe und fressen an den Gräserwurzeln, sodass die geschädigten Pflanzen ...

Weiterlesen

Kunststoffrasensysteme in der Kreislaufwirtschaft

Durch die ansteigende Beliebtheit von Kunststoffrasen gehört Deutschland EU-weit mittlerweile zu den Ländern mit den meisten Sportfreianlagen dieses Sportbodens. Kunststoffrasensysteme sind bundesweit gefördert und verbaut worden. Bei der Planung der Flächen ist jedoch selten das Ende des Lebenszyklus berücksichtigt worden.

Weiterlesen